Stratobow – der Bogen von Nerf

Auf den ersten Blick erschien es mir komisch, dass es einen Bogen (wie in „Pfeil und Bogen“) von Nerf gibt. Immerhin steht die Marke Nerf eher für Feuerwaffen – zwar auch mit Pfeilen, aber eher welchen, die Patronen ähneln.

Wozu ein Bogen von Nerf?

Also habe ich erst mal die offizielle Beschreibung des „Nerf N-Strike Elite STRATOBOW“ von Hasbro und ein paar Bewertungen dazu gelesen. Jetzt macht das alles für mich mehr Sinn. Wer einen richtigen Bogen zum Bogenschießen sucht, ist mit dem Produkt natürlich schief gewickelt. Bogenschießen als Sport wird es damit nicht geben. Aber dafür steht die Marke Nerf ja auch nicht.

Die Marke Nerf steht (was ja schon der Name andeutet) steht für Spaß mit sicheren Schaumstoff-Pfeilen. Nerfs fühlen sich nach „rumballern“ an und sind doch ein vollkommen sicheres Spielzeug, wenn man sich an ein paar ganz einfache Regeln hält. Und das kann auch der Stratobow liefern.

Rumballern, weil er mit dem fest installierten Magazin 15 Pfeile in Folge ohne Nachladen schießen kann. Dabei berührt die Sehne den Pfeil gar nicht – man zieht und die Kraft wird auf einen der Pfeile im Magazin übertragen. Eine wirklich clevere Konstruktion. Sicher ist es auch, weil die gewohnten Elite Darts verwendet werden.

Fazit

Auch, wenn es auf den ersten Blick komisch erscheint – irgendwie passt der Bogen doch zur N-Strike Elite Serie von Nerf. Ein Sportgerät ist er nicht. Aber ein sehr spaßiges Spielzeug und eine gute Abwechslung zu den Nerfs, die eher Pistolen und Gewehren nachgeahmt sind. Auch, wenn er nicht ganz billig ist: Der aktuelle Preis bei Amazon liegt bei: Derzeit nicht verfügbar